Navigation überspringen

Abwechslung im Alltag und sichere Sozialkontakte trotz harter Beschränkungen

Seit Monaten gelten strenge Beschränkungen für Bewohner und Personal von Alten- und Pflegeheimen: Eine schwierige Situation, der man mit klassischer Luftpost begegnen kann.

Für viele nicht vorstellbar, aber für Bewohner von Pflegeeinrichtungen Alltag: die Anzahl der sozialen Kontakte ist streng auf eine kleine Personengruppe beschränkt, besonders schmerzlich vermisst werden dabei Angehörige. Eine Einschränkung, die noch schwerer wiegt, wenn kein klares Ende dieser Maßnahmen in Sicht ist.

Was zudem aufgrund der Einschränkungen durch Corona fehlt, sind zufällige und unverfängliche Gespräche mit Besuchern anderer Bewohner oder kleine Unterhaltungen, die beispielsweise bei Ausflügen entstehen. Solch ein soziales Miteinander ist wichtig, geben sie doch den Menschen das Gefühl, noch mitten im Leben zu stehen und Teil der Gesellschaft zu sein. Um ebendiese Sinnesreize auch risikolos zu ermöglichen, kamen Mitarbeiter im Casa Medici auf eine ganz besondere Idee:

Wie gewohnt gab es am 1. Mai kulinarische Köstlichkeiten von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Bereich Hauswirtschaft. Ob ein süßes Stück Kuchen mit Erdbeersoße oder eine herzhafte Bratwurst mit Senf, für jeden war etwas dabei. Im Anschluss daran ließen alle gemeinsam zahlreiche Heliumballons mit Postkarten in den Himmel aufsteigen. Die darauf zu lesende Grußbotschaft animiert Empfänger, Kontakt zu den Bewohnern des Casa Medici in Filderstadt Bernhausen aufzunehmen. Eine Idee, die schon vor ihrer Umsetzung auf Begeisterung bei allen Beteiligten stieß.

Es dauerte in der Tat keine Woche und schon waren zahlreiche Postkarten mit netten Worten aus mehreren Landkreisen eingegangen. Der nach Osten wehende Wind am 1. Mai hatte dafür gesorgt, dass die Karten nach Nürtingen, Göppingen und sogar bis Mögglingen, eine Gemeinde im Ostalbkreis, getragen wurden.

Wir möchten uns an dieser Stelle ausdrücklich bei allen Postkartenfindern bedanken, die sich die Zeit genommen haben, um zu antworten. Sie haben den Bewohnern eine große Freude gemacht und geholfen, diesen das Gefühl der Zugehörigkeit zur Gesellschaft auch in Zeiten von sozialer Distanz zu geben. Ebenso dankbar sind wir den fleißigen MitarbeiterInnen von Alten- und Pflegeheimen, die täglich mehr als nur ihre Arbeit tun und mit herzlichen Gesprächen den Tag vieler Menschen ein Stück besser machen.

Einen solchen Maifeiertag hatten weder Mitarbeiter noch Bewohner je in dieser Art erlebt und alle sind sich sicher, das im Folgejahr wiederholen zu wollen. Zudem ist die Vorfreude groß, welche Postkarten uns noch aus den Gemeinden im, um und östlich des Landkreises Esslingen erreichen werden.

Viele in Handarbeit vorbereitete Heliumballons mit Postkarten