Navigation überspringen

Intensive Kommunikation ist alles

Ein Interview zwischen "Die News" und WGfS GmbH Geschäftsführerin Rosemarie Amos-Ziegler, erschienen am 5. Mai 2020 in der Ausgabe "Planen ohne Glaskugel"

Bei uns ist der besondere Schutz unserer Bewohner in dieser Zeit natürlich Chefsache. Ich selbst bin als Hygiene-Beauftragte besonders gefragt. Meine Schwiegertochter und Mit-Geschäftsführerin Malvine Amos hält engen Kontakt zu Gesundheitsamt und Öffentlichkeit. Wir beide sind Tag und Nacht für Pflegedienstleistungen, alle Mitarbeiter, Bewohner und Angehörigen erreichbar und im ständigen pro-aktiven Dialog. Intensive Kommunikation ist alles. "Du erntest, was Du gesät hast", heißt es so schön. In der aktuellen Krise bewährt sich die seit Jahren konsequente Umsetzung der Werte unseres Leitbilds.

 

Wertschätzung und Weiterbildung sind die Säulen unserer Wertschöpfung. In allen Häusern spürt man den noch engeren Zusammenhalt, ansteckenden Optimismus und Lebensfreude, besonders bei unseren dementen Bewohnern.

 

Das "Corona-Fitness-Programm" wird in allen Häusern durchgeführt und das "Corona-Dialog-Programm" bringt Bewohner und Angehörige per iPads und Video-Telefon jeden Tag mehrfach in Kontakt. Um die Auswirkungen der Pandemie möglich gering zu halten, haben wir rechtzeitig vorgesorgt. So verfügen wir über ausreichend Schutzkleidung und Schutzmasken. 35 Personen haben unsere Hausbesuche abgesagt. Unser mobiler Dienst hat dafür sofort Einkäufe und Botengänge für sie übernommen. Ein Teil des Teams baut Überstunden ab und nimmt Urlaub. Deshalb mussten wir keine Kurzarbeit beantragen. Wir haben darüber hinaus die Digitalisierung unserer Aus- und Weiterbildung verstärkt.

 

Aber unser "analoges" Zukunftskonzept, unsere Marke ist und bleibt: "Liebevoll pflegen mit Herz und Verstand!"

Die Geschäftsführung v. l. n. r.: Malvine Amos, Daniel Splettstößer, Rosemarie Amos-Ziegler