Navigation überspringen

Die Bedeutsamkeit der Betriebszugehörigkeit in Zeiten des Pflegenotstandes

2017 gewann die WGfS GmbH den deutschen Unternehmerpreis Gesundheit. „Die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht für die WGfS GmbH an erster Stelle. Nur wer sich wohlfühlt kann motiviert arbeiten“, so die Geschäftsführerin Rosemarie Amos-Ziegler. Diese Aussage gilt heute, 4 Jahre später, mehr denn je.

Eine wachsende Zahl von Pflegebedürftigen steht einer schrumpfenden Menge an Pflege-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern gegenüber. Diese Entwicklung bzw. dieser Zustand nennt sich „Pflegenotstand“ und ist leider kein neues Problem, sondern trat auch schon in der Vergangenheit mehrfach in unterschiedlichen Varianten auf. Dafür gibt es vielfältige Gründe. Das zentrale Problem sind jedoch die Arbeitsbedingungen in der Pflege. Viele Menschen sind daher nicht bereit, in der Branche oder für einzelne Unternehmen zu arbeiten. Bereits im September 2020 haben wir in einem Artikel über unsere Ansätze gegen den Pflegenotstand berichtet, ein Thema, mit dem wir uns bereits seit vielen Jahren beschäftigen. Unser Ziel ist es, die WGfS GmbH möglichst so zu führen und zu gestalten, dass die Arbeitsplätze von Jahr zu Jahr attraktiver werden. Konkret geschah das 2020, während der Corona Pandemie, etwa durch eine Umstellung von einer 6-Tage-Woche auf eine 5-Tage-Woche.

In den Nachrichten liest man oft desaströse Schlagzeilen, die untragbare Zustände in Pflege- und Altenheimen beschreiben. Schlechte Personalschlüssel, ein Mangel an Fachkräften und wenig Berufserfahrung werden dort oft kritisiert. Doch dieses von den Medien gezeichnete Bild spiegelt nicht die Realität in allen Pflegeeinrichtungen wider. Deshalb ist es wichtig, sich vor der Wahl eines Pflegeheims, einer Tagespflege und eines ambulanten Dienstes genau über das Unternehmen zu informieren, das hinter dem Angebot steht. Optimal ist zu diesem Zweck, soweit coronabedingt möglich, ein Besuch vor Ort und ein Gespräch mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, um mehr über die Verhältnisse zu erfahren und um sich selbst einen Eindruck zu machen. In den meisten Einrichtungen werden Bewohnerinnen und Bewoher nämlich würdevoll behandelt und liebevoll gepflegt, so auch in allen unseren Häusern.

Bei der WGfS GmbH sind wir davon überzeugt, dass nur zufriedene und glückliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer hervorragenden Arbeitsumgebung auch in der Lage sind, gute Arbeit zu leisten und unserem Leitbild entsprechend zu pflegen. Deshalb beschäftigen wir uns seit unserer Gründung 1987 damit, wie wir die besten Voraussetzungen schaffen können, damit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die eigenen Potenziale voll ausschöpfen können. Unsere Ansätze dafür sind so vielfältig, dass wir sie nicht vollständig aufzählen können, aber hier eine Auswahl unserer besonderen Angebote und Leistungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

  • Eine eigene Wohlfühlmanagerin
  • Job E-Bike
  • Geschenke zu besonderen Anlässen
  • Betriebliches Bildungsmanagement (WGfS Akademie, Externe Schulungsangebote, Workshops, individuelle Fort- und Weiterbildung)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (Wellness, Massage, Zumba, Kur, Stress-/Suchtprävention, Betriebliche Gesundheitsvorsorge, Gesundheitstage, Sportangebote, Individuelle Ernährungsberatung, Fahrsicherheitstraining, Angebote im Bereich Work-Life-Balance)

 

Eine der vielen Kennzahlen, die wir beobachten, um sicherzustellen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tatsächlich zufrieden sind, ist neben den Ergebnissen der jährlichen anonymen Umfrage zur Mitarbeiterzufriedenheit die Betriebszugehörigkeit. Hier die Datenlage dazu Stand Anfang 2021:

  • Betriebszugehörigkeit <5 Jahre: 37 % der MitarbeiterInnen
  • Betriebszugehörigkeit 5 bis 10 Jahre: 34 % der MitarbeiterInnen
  • Betriebszugehörigkeit 10 bis 15 Jahre: 15 % der MitarbeiterInnen
  • Betriebszugehörigkeit 15 bis 20 Jahre: 9 % der MitarbeiterInnen
  • Betriebszugehörigkeit 20 Jahre oder länger: 5 % der MitarbeiterInnen

 

Für so lange Betriebszugehörigkeiten in einer Zeit coronabedingter, höchster Belastung für den Pflegesektor, wo die Belastung ohnehin schon sehr hoch ist, sind wir dankbar. Es ist schön zu sehen, dass uns Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch jetzt treu bleiben und wir hoffen, dass unsere Maßnahmen zur laufenden Verbesserung der Arbeitsbedingungen auch zukünftig Früchte tragen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns zudem erneut für den Einsatz jeder und jedes Einzelnen in der WGfS GmbH bedanken, nicht nur 2020/2021 sondern seit eurem ersten Arbeitstag. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Die Datenlage zur Betriebszugehörigkeit der WGfS GmbH Stand Anfang 2021